Sep
2016

Bild der Veranstaltung

© Federico Pedrotti

PONY CAMP: TROILUS & CRESSIDA

nach William Shakespeare
Übersetzung: Chris Alexander

Projekt 3. Jahrgang Regie

Der Krieg und der Belagerungszustand Trojas werden in „PONY CAMP: Troilus & Cressida“ zu einem Tanzstall ausgelaugter homerischer Helden. Auf der Grundlage von Shakespeares Troilus und Cressida mutiert der Trojanische Krieg zu einem Hort der zynischen Langeweile und Sinnlosigkeit, der hohlen Phrasendrescherei und entpuppt sich letztlich als ein Lustgarten männlicher Eitel- und Lächerlichkeiten. Doch der Kampf geht weiter - einzig, weil er irgendwann einmal begonnen hat. So did you enjoy the war, honey?

Die Produktion ist zweisprachig (deutsch/ englisch).





Stephanie van Batum
Lucas Groß
Florian Schaumberger
Katharina Nay, Christine Milz
Rebecca Thoß

Tom Afman,  William Bartley CooperColin Hausberg,  Stacyian Jackson,  Bekim LatifiCyril ManuschLouis Nitsche

Premiere am 26. Januar 2016 um 20 Uhr im Einstein Kultur, Halle 4

Am 9. und 10. September 2016 um 20.30 Uhr und am 11. September 2016 um 14.30 Uhr beim Amsterdam Fringe Festival