Ott Falcken-
berg 
Schul

Rage, rage against the dying of the light

03.-10.02.2019 /

Ausstellung / 3 Videoarbeiten von Moritz Hauthaler / Kunstgalerie Köşk / München

Preview: Samstag, 2. Februar 2019, ab 19 Uhr Ausstellungseröffnung: Sonntag, 3. Februar 2019, 12 Uhr mit Eröffnungsperformance um ca. 19 Uhr / Weitere Öffnungszeiten: Montag, 4. Februar 2019 bis Donnerstag, 7. Februar 2019, 15-22 Uhr; Freitag, 8. Februar 2019 bis Sonntag, 10. Februar, 12-22 Uhr / Eintritt frei / Kunstgalerie Köşk Schrenkstraße 8, 80339 München

In der Ausstellung »RAGE, RAGE AGAINST THE DYING OF THE LIGHT« widmet sich Moritz Hauthaler vom 2. bis 10. Februar 2019 in der KUNSTGALERIE KÖŞK in drei unterschiedlichen Videoarbeiten »ELEPHANT I«, »TERRIBLY HAPPY« und »HELLOGOODBYE (Work in Progress)« jenen Momenten, die das Vergessene oder Verdrängte bewusst werden lassen. Arbeiten über Raum und Zeit, die den Besucher*innen die Möglichkeit geben sollen, die eigene Existenz zu reflektieren.

ELEPHANT I | 2018 | Konzept und Regie Moritz Hauthaler Kamera Max Christmann | Format 4-Kanal-Videoinstallation, HD, Farbe, Ton, Aspect ratio 16:9, 30 Min. (Loop) * Premiere: 20.07.2018 in Kammer 3 der Münchner Kammerspiele

TERRIBLY HAPPY | 2019 | Konzept und Regie Moritz Hauthaler | Format 1-Kanal-Videoinstallation, HD, Farbe, Ton, Aspect ratio 16:9, Loop * Premiere: 02.02.2019 im Rahmen der Ausstellung »RAGE, RAGE AGAINST THE DYING OF THE LIGHT« in der KUNSTGALERIE KÖŞK

HELLOGOODBYE | 2019 | Konzept und Regie Moritz Hauthaler | Format 1-Kanal-Videoinstallation, HD, Farbe, Ton, Aspect ratio 16:9, Loop * Premiere: 02.02.2019 im Rahmen der Ausstellung »RAGE, RAGE AGAINST THE DYING OF THE LIGHT« in der KUNSTGALERIE KÖŞK